BOEN Parkett

Parkett ist Lebensqualität

Traditionell wurde Parkettboden aus massiven Hartholzstücken gefertigt, die auf dem Untergrund befestigt und vor Ort geschliffen und behandelt wurden: eine zeitaufwändige, staubige Angelegenheit. Bei BOEN wird das Hartholz schon beim Sägen von erfahrenem Fachpersonal in verschiedene Sortierungen aufgeteilt und seinen Eigenschaften entsprechend für die Herstellung unserer großen Produktpalette verwendet.

Parkettböden werden heute aus mehreren Schichten Hart- und Weichholz gefertigt, deren wohldurchdachter Aufbau für Formstabilität und Belastbarkeit sorgt. Die schützende Oberflächenbehandlung wird bereits im Werk durchgeführt, wodurch die Staubbelastung beim Verlegen wegfällt.

5 Schritte zu Ihrem Traumboden

Denken Sie über den Stil nach, den Sie Ihrem Zuhause geben möchten. Mögen Sie es klassisch oder lieber modern? Der Boden trägt in gleichem Maße zur Gestaltung des Innenraums bei wie das Mobiliar. Er verleiht Ihrem Raum Atmosphäre und sorgt für eine harmonisches Ganzes.

Experimentieren Sie mit Farben und Stilen. Wir unterstützen Sie gerne dabei.

1. Welchen Stil möchten Sie Ihrem Interieur geben?
Der Boden unterstreicht den individuellen Stil Ihrer Wohnräume. Wenn Sie modernes Design bevorzugen, könnten Sie sich an farbige Böden wagen. Wenn Ihr Zuhause eher klassisch gestaltet ist, sind natürliche Holzfarben die richtige Wahl. In einem Landhaus können rustikale Böden das ländliche Ambiente betonen.
Denken Sie über die Wirkung der Farben nach. Ein in warmen Farben gehaltener Boden kann gut mit kühleren Wandfarben, z. B. Weiß oder Grün, kombiniert werden. Dunkle Böden passen gut zu einer modernen Einrichtung, sind jedoch eher für größere Räume geeignet.

2. Wo soll der Boden verlegt werden? Ist der Raum klein oder groß?
In großen Räumen kommen breite und lange Dielen besonders schön zur Geltung. Dazu kommt, dass breite und lange Dielen in hellen Farben den Raum optisch vergrößern.
Denken Sie an die Beanspruchung Ihres Bodens: Stark beanspruchte Bereiche erfordern lackierte Oberflächen mit kratzfester Versiegelung. Geölte Böden wirken natürlicher, müssen jedoch regelmäßig gepflegt werden.
Da Holzböden wasserempfindlich sind, raten wir vom Verlegen von Parkett in Feuchtbereichen ab.

3. Handelt es sich um Renovierungsarbeiten oder um einen Neubau?
Beim Verlegen eines Bodens auf einem bereits existierenden Boden muss an die Aufbauhöhe gedacht werden. Prüfen Sie vor dem Verlegen eines Holzbodens den Unterboden auf Ebenheit, um knarrende Dielen zu vermeiden. Zu den Wänden hin muss etwas Spiel bleiben, damit das natürliche Material sich dehnen kann.

4. Haben Sie vor, eine Fußbodenheizung einzubauen?
Es gibt verschiedene Arten von Fußbodenheizungen, für alle gilt jedoch, dass die maximale Heizleistung auf 60 W/m2, und die Oberflächen-Temperatur auf +27 °C beschränkt bleiben muss. Das System muss thermostatgesteuert sein und so verlegt werden, dass die Strahlungswärme gleichmäßig über die gesamte Oberfläche verteilt wird. Bei wassergeführten Heizungen raten wir, die Wasserrohre quer zu der geplanten Verlegerichtung des Parketts zu verlegen.

Naturgemäss muss in Kauf genommen werden, dass Hölzer wie Buche, Ahorn und Jatoba eine stärkere Fugenbildung zeigen als beispielsweise die Eiche.

Wir raten generell davon ab, Massivholzböden auf Fußbodenheizung zu verlegen, da Massivholz sich erheblich mehr verzieht als ein dreilagiger Bodenbelag. Wenn Sie dennoch einen Massivholzboden auf Fußbodenheizung verlegen möchten, müssen Sie damit rechnen, dass sich während der Heizperiode Fugen zwischen den Dielen bilden.

5. Möchten Sie Ihren Boden selbst verlegen, oder wird er von Fachleuten verlegt?
Klickparkett können Sie leicht selbst verlegen und gegebenenfalls auch wieder entfernen. Bei einigen Parkettarten (gemusterte Böden, Massivholzböden etc.) wird dringend dazu geraten, die Verlegung mit Hilfe von Fachleuten vorzunehmen, welche Erfahrung mit der erforderlichen Verlegetechnik besitzen.

Genießen Sie die behagliche und edle Ausstrahlung natürlicher Holzböden.

Allgemeines zu Parkett

Parkett unterliegt, je nach Beanspruchung, einem natürlichen Verschleiß. Gebrauchsspuren auf der Oberfläche bleiben auch bei hartem Holz und hochwertiger Oberflächenbehandlung auf Dauer nicht aus. Deshalb empfehlen wir vorbeugende Maßnahmen und regelmäßige Pflege. Ihr Parkettboden wird es Ihnen ein Leben lang danken.

Allgemeine Hinweise
Um unnötiges Verkratzen zu vermeiden, sollten Möbel, insbesondere Tische und Stühle, mit Filzgleitern versehen werden. Bei Stühlen mit Laufrollen ist der Einsatz von geeigneten Stuhlunterlagen ratsam. In Eingangsbereichen sollten Fußmatten und Fußabstreifer als Schmutzfang liegen, da Schmutz und Sand wie Schleifpapier wirken. In stark frequentierten Bereichen empfehlen sich entsprechend größere Sauberlaufzonen und Schmutzfänger.

Das Raumklima
Um Ihrem Parkettboden eine lange Lebensdauer zu garantieren, achten Sie bitte auf ein gesundes Raumklima, welches Sie durch das richtige Heizen und Lüften erreichen. 20 bis 22° C Raumtemperatur und etwa 50 bis 65 % relative Luftfeuchtigkeit steigern nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern sind auch das ideale Umfeld für den Holzboden. Das gesunde Raumklima trägt zur Werterhaltung des Parketts bei und zur Vermeidung elektrostatischer Aufladung. Insbesondere in Neubauten kann wegen der Feuchtigkeit aus Mauern und Untergrund der vorübergehende Einsatz von Raumluft-Entfeuchtern erforderlich sein.

Die Fußbodenheizung
Parkett und Fußbodenheizung – passt das überhaupt zusammen? Die Erfahrung zeigt: ja, es hat sogar Vorteile. Das Raumklima über einer Fußbodenheizung ist im Allgemeinen gleichmäßiger als in Räumen mit Heizkörpern. Der Wärmedurchlasswiderstand von Parkett ist niedrig, das heißt, der Wärmedurchfluss wird nicht behindert. Parkett auf Fußbodenheizung ist also durchaus wirtschaftlich. Naturgemäß muss in Kauf genommen werden, dass Hölzer wie Buche, Esche und Ahorn eine stärkere Fugenbildung zeigen als beispielsweise die harte Eiche. Wichtig ist die Einhaltung des richtigen Raumklimas. Empfehlenswert ist weiterhin, Parkett auf Fußbodenheizungen fest zu verkleben. Dann haben Sie auf Dauer festen Boden unter den Füßen.

© Copyright - Lore Lager GmbH 2015